Programmieren in der Grundschule Teil 2: Erstes Verständnis von Algorithmen

  • TIPP DES MONATS, Digitale Schule
  • 30 min
  • unbegrenzt
  • Klasse 1, Klasse 2, Klasse 3, Klasse 4

Programmieren ohne digitale Hilfsmittel?

Eine spannende Herausforderung und ein Schlüssel zur digitalen Mündigkeit.

Goethe erkannte: „Nur was wir verstehen, gehört uns wirklich“.

Schüler müssen mehr als nur die Nutzung von Apps und Geräten beherrschen – sie sollen die Logik dahinter begreifen.
Analoges Programmieren macht’s möglich: Es übersetzt digitale Konzepte in die analoge Welt, fördert logisches Denken und das Verständnis für Algorithmen. So wird aus „Ich kann das nicht!“ ein motiviertes „Ich will mehr wissen!“. Und das Beste: Es lässt sich leicht in Fächer wie Mathe, Deutsch oder Kunst integrieren.

Dieser Tipp des Monats ist der zweite Teil und zeigt, wie man mit einer einfachen Übung und ohne digitale Medien ein erstes Verständnis von Algorithmen anbahnen kann.

Simon Benz
Ihr Referent

Simon Benz

Schulberater, Fachkraft für Medienpädagogik und Referent für digitale Medien.

Simon Benz

Sie haben Fragen zu diesem Web-Seminar?

Sie haben die Zugangsdaten nicht erhalten, vermissen Ihre Teilnahmebestätigung oder haben sonstige Fragen zu diesem Web-Seminar? Die Moderation hilft Ihnen gerne weiter.

Simon Benz jetzt kontaktieren

Aktuell stehen keine Termine für dieses Web-Seminar fest.

Jetzt anderes Web-Seminar finden

Sie möchten sich zu diesem Web-Seminar anmelden?

    Bitte wählen Sie einen der zur Verfügung stehenden Termine aus und füllen die vorgegebenen Felder aus, um sich an einem Web-Seminar anzumelden. Bitte beachten Sie: Eine Anmeldung ist immer nur an einem der Termine möglich. Sollte ein Termin bereits ausgebucht sein, ist eine Auswahl leider nicht mehr möglich.






    Zu Ihrer Information: Sie erhalten nach der Anmeldung eine Bestätigung. Etwa einen Tag vor dem Web-Seminar folgen die Zugangsdaten zu dem virtuellen Konferenzraum.